Erotik-Freunde Dein Erotikforum

Normale Version: Alte Liebe
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Also mit Herzschmerz umzugehen ist auch für mich nichts Fremdes.

Da unten, in so einer ganz kleinen Ecke, da wohnt in meinem Herzen noch ein Gast.

Es ist Sie, meine erste große Liebe. Da wo es das erste mal so richtig gebrannt hat.

Nur bei Ihr war das überhaupt nicht so, es war nur von mir und damit wohl etwas einseitig.

Es war eine wahnsinnig tolle Klassenkameradin und ich habe Ihr Bild noch heute sehr oft vor Augen.

Sie ist verheiratet, hat Kinder, ein Haus gebaut und einen Mann den Sie wahrscheinlich liebt.

Auch wenn diese Flamme vielleicht nur bei mir angefangen hat zu brennen,
schmerzen tut es bis heute, denn ich kann mit meinem liebenden Gefühl
bis heute nicht so richtig umgehen.

Es brennt noch immer, es schmerzt und ich muß in dem Bewustsein leben das es nicht aufhören wird.

Denn mein Gast ist bis heute dort und verzichten kann ich einfach auf dieses Stückchen nicht.

Klingt das jetzt etwas teatralisch ?

Mag sein ...... aber es ist Herzschmerz !

Gibt es jemanden dem es ähnlich geht ?

yo_tun

Naja so ähnlich nicht. Aber auch ich denke noch ab und an an meine erste große Liebe.
Wie geht es ihr? was macht sie? und und und...

Ich glaube das das was ist das jeder in sich trägt. Und, vermutlich braucht man das auch
Danke für Deine Antwort.

Das beruhigt schon etwas , das ich da nicht alleine bin.

Aber helfen tut es bei mir leider auch nicht.

Ob man es braucht ? Ich weiß es nicht.

Aber wofür ist es dann gut ?

yo_tun
Es prägt. Und lasst dich nicht vergessen.
egal ob es nun die alte liebe ist, jene wehmütige erinnerung die in manchen momenten auftaucht als wäre es erst gestern gewesen, dass man den brennenden schmerz spürte...sad_angel

oder ob es die jüngste erfahrung ist, die wie ein feuer in einem brennt, egal was man gerade tut, egal wo man ist, egal mit wem man spricht oder egal ob man alleine ist und seine wunden leckt...

wer kennt sie nicht diese erfahrung die bohrt, nagt, einem wütend toben lässt, klagen...einfach schmerz ist...

ich hätte ihn so gerne, diesen schalter der den schmerz wegschaltet, der einem vergessen lässt....(man was wäre das eine patentanmeldung!)

irgendwie - je älter ich werde, mit jedem neuen schmerz, wird auch meine bereitschaft das wagnis zu lieben einzugehen geringer...

ist es eigentlich genau diese erfahrung, welche dazu führt, dass immer weniger menschen bereit sind, sich wirklich auf sein gegenüber einzulassen?

die angst vor dem "herzschmerz"?---

dies mal so als quergedanken in die runde werfe...

lg. c.
Zitat:
ist es eigentlich genau diese erfahrung, welche dazu führt, dass immer weniger menschen bereit sind, sich wirklich auf sein gegenüber einzulassen?

die angst vor dem "herzschmerz"?



Hallo,

Die Frage kann ich eindeutig mit ja beantworten! Ich habe absolute Angst mich ganz auf einen Mann einzulassen, denn ich persönlich habe Angst wenn ich diesen Schritt gehe dann fall ich ins bodenlose und komm dann nicht mehr auf die Füße!

Im moment ist es so, das sich da was anbahnt, aber ich habe Angst die Gefühle zuzulassen, obwohl es auch mein großes Glück sein könnte. Da könnte ein Wunsch eine Sehnsucht in Erfüllung gehen! Aber trotzdem ist da diese Angst!

Liebe Grüße A.
ja sharklady, diesen zwiespalt kenne ich nur zu gut, irgendwie will man sich in sicherheit bringen, denn es lebt sich als single ja auch recht gut und meist unbeschwert.

tja und dann ein flirt, es wird ein wenig mehr... ehe man es sich versieht hängt man in der gefühlsachterbahn mitten drin.

auf der einen seite will man sich einlassen auf den anderen, denn dieser mensch, der einem den weg kreuzt kann ja nichts für die altlasten, die man mit sich rumschleppt (auch wenn lange her, so prägen sie ja doch....) - auf der anderen seite will man doch den sogenannten selbstschutz nicht fallen lassen...

ich drück dir die daumen, egal welche richtung es bei dir nimmt, dass es eine schöne zeit für dich wird.

lieber gruß c.
Referenz-URLs